Deutsche Jugendmeisterschaft 2018 in Nordhorn

Wir sind Deutscher Jugendmeister 2018

 

42 Jahre nach Gründung der Sportkegelabteilung war es nun soweit.

Nachdem die Mädchen im Jahr 2000 den Meistertitel holen konnten,

wurde die männliche Jugendmannschaft um

Nico, Marc, Timo, Maurice und David unter  der Leitung von Headcoach Raphael

Deutscher Mannschaftsmeister 2018  Jugend U 14 in Nordhorn.

 

 

Das Unternehmen „ Deutsche in Nordhorn „ begann am Mittwoch, 30.05.2018.
Staugebeutelt nach 2,5 Std. Anfahrt wurde das Quartier in Bad Bentheim
im Ferienpark Roompot Gut Langen bezogen. In 2 Ferienhäusern richteten
sich die Spieler und dessen Fantross auf ein ” Superwochenende ” ein.
Der Grill wurde angezündet, und die ersten Würstchen konnten verspeist werden.
Dann war Nachtruhe angesagt, denn es standen ja große Aufgaben auf dem Programm.
Der Fronleichnamstag begann früh mit dem Frühstück um 7.00 Uhr, bevor man
die 20 minütige Anfahrt zur Kegelanlage in Nordhorn erreichte. Startaufstellung
zum Einmarsch in die Halle. Nach der Begrüßung durch den Veranstalter und
dem OB der Stadt Nordhorn wurde die Deutsche Nationalhymne gespielt und gesungen.
Der Wittener Anhang bekam Zuwachs mit Sportchef Markus und Andrea
sowie Oma Manu und Udo sowie Steffi.

 

Der erste Block ging auf die Bahn. Headcoach Raphael hatte Maurice ins Rennen geschickt.
Unterstützt vom zahlreichen und lauten Fantross konnte Maurice gut mithalten und beendete
sein Spiel mit 583 Holz.
Die Temperatur und Spannung in der Halle nahm zu – im wahrsten Sinne des Wortes -.
Im 2. Block schickte man Timo ins Rennen.
Was war drin, etwas nervös begann Timo, aber konnte sich steigern. Coach Ingo war mit
607 Holz zufrieden, und der Abstand zum Treppenplatz drei betrug nur wenige Holz.
Nun war ein Block Pause für die Unioner. “ Abschwitzen „ der Fans und Vorbereitung von
Marc.

 

Es  begann der 3. Block. Oberschiedsrichter Hager bemängelte jedoch die Lautstärke
der „ SUA Vuvuzelas “, und schon wurde es leise im Saal. Totenstimmung, nein in
keinster Weise. Marc legte los. Coach Raphael hatte einen Fahrplan entwickelt. Bahn 1
hielt sich Marc auch daran. Bahn 2 und 3 nicht  !!  2  180er folgten, und die Fans waren
direkt aus dem Häuschen. Man konnte mit Platz eins liebäugeln. Aber es waren ja noch
ein paar Kugeln zu spielen. Nach 120 gespielten Kugeln 677 Holz – Bombe – fulminant –
persönliche Bestzahl und ja und 30 Holz Vorsprung.
Der 4. Block sollte es richten. Coach Daniel schickte Routinier David ins Rennen.
Was war drin. Platz drei auf jeden Fall, Platz zwei in den Händen, und ja der
Titel zum Greifen nah. Souverän, ruhig und völlig konzentriert meisterte David
sein Spiel, kaum Fehler in den Räumgassen brachten dann den Erfolg. Super 663 Holz
– auch hier persönliche Bestzahl.
Der große Jubel wurde entfacht. Die SUA ist Deutscher Meister.

 

Platz 1 2530 Holz

Platz 2 PSV Fulda 2468

Platz 3 JSG Mosel 2347

Platz 4 KSV Helmstedt 2251

Platz 5 KV Saar 2152

 

Der sportliche Tag wurde dann mit der Siegerehrung am Abend durch
DSKB Sportwart Ricky Zimmer gekrönt und mit der Nationalhymne beschlossen.
Zurück im Quartier und Pizza für alle.
Doch vorher noch ein kleines Bowlingturnier im Ferienpark.
Der Freitag stand im Zeichen ausruhen, Freizeitgestaltung außerhalb
des Kegelns. Ein Teil gönnte sich in Ochtrup eine Shoppingtour und einen
Besuch im Schwimmbad. Der andere Teil einen Citybummel rund um die Burg
und ein kartoffeliges Mittagessen im nahegelegenen Oldenzaal/ NL.
Am Abend lud der WKV zum gemeinsamen Essen nach Lingen
ins Hotel zum Märchenwald. Nach der Speisung machten sich dann die
Jungs auf zum Training!!! auf den Bahnen im Hotel. Kegeln Total halt.
Am Samstag hieß es wieder früh aufstehen. Timos Einzel stand auf
dem Programm. Um 9.00 Uhr bat der Schiedsrichter zum Start.
Der Endlauf, also Platz 8 war das Ziel. Timo kämpfte, und Coach Ingo gab Unterstützung.
 Es schlichen sich ein paar Fehler ein, und  das Fallglück stand nicht auf Timos Seite.
 587 Holz, es kamen noch 3 Blöcke.  Im 3. Block spielte dann David. Super 658 Holz.
Während David Platz 1 belegte und damit für den Endlauf sich  qualifizierte,
kam Timo nicht über Platz 12 hinaus.
Dennoch wer hätte es vorher gedacht. Die SUA bei den Deutschen Meisterschaften.
Der Abend wurde wieder mit einer Partie Bowling und einer
leckeren Grillwurst beendet.
Nun war es schon Sonntag. Der letzte Tag Mission Deutsche Nordhorn.
Gemeinsam fuhr man nochmals zur Spielstätte nach Nordhorn.
Unser Mitstreiter David sollte in seinem Endlauf nochmals zeigen,
was er kann. Der große Neheimer und Wittener Fanclub stand lautstark
hinter ihm, und in einem spannenden Kampf musste sich David nur Tim Happ
aus Fulda ( 675 Holz ) geschlagen geben. Mit 656 Holz Vizemeister.
Bevor die Heimreise angetreten wurde, stand noch ein Besuch im Badeparadies
Nordhorn an und eine Schifffahrt auf den Nordhorner Grachten.
Ankunft um ca. 17.00 Uhr in Witten.
Eine kleine SUA-Schar empfing die Jungs unter Jubel und Plakaten
auf dem Minigolfplatz am Kälberweg.

 

Unsere Stars Nico, Marc, Timo und Maurice

Unser Headcoach Raphael

Unsere Betreuung Ingo, Martina und Gereon

Unsere Fans Christiane, Michelle, Florian, Nicole und Fynn